Übergang der 6. Klassen zum Jahrgang 7 der weiterführenden Schulen

Wichtige Informationen

Sehr geehrte Eltern und liebe Schüler,

die Zeit ist gekommen, um sich gemeinsam für eine weiterführende Schule zu entscheiden und sich entsprechend anzumelden.

Keine leichte Entscheidung, denn Eltern und Kinder haben oft andere Vorstellungen. Gut zu wissen, dass wir als Schule beratend zur Seite stehen und im Brandenburger Schulsystem auch im Laufe der Schullaufbahn neue Weichen gestellt werden können.

Sie haben bereits eine Broschüre erhalten, haben bereits oder werden ein persönliches Beratungsgespräch mit den Klassenleitern  durchführen. Wir befinden uns also in der Beratungsphase, sie können Ihre Vorstellungen formulieren und erhalten von uns ein entsprechendes Feedback. Bald werden auch die Termine der Tage der offenen Tür der regionalen Schulen bekanntgegeben, Angebote, die Sie mit Ihren Kindern unbedingt nutzen sollten. Sollten uns die Schulen Informationsmaterialien zukommen lassen, leiten wir diese über die Schüler weiter.

Grundsätzlich ist die Wahl der Schule vom gewünschten Bildungsgang abhängig.

Oberschulen bereiten auf eine Berufsausbildung vor und ermöglichen die Fachoberschulreife FOR oder die Erweiterte Berufsbildungsreife EBR. Ist der Lehrerfolg bis zur Klasse 10 besonders gut, kann bei entsprechenden Voraussetzungen im Anschluss an einem Oberstufenzentrum nach weiteren 3 Jahren die Allgemeine Hochschulreife AHR erworben werden.

Ein Gymnasium hat die Allgemeine Hochschulreife AHR als Voraussetzung für ein Studium zum Ziel. Der Bildungsgang endet nach der 12. Klasse.

Um Ihre Entscheidung zu erleichtern, erstellt die Grundschule für jeden Schüler ein Grundschulgutachten, welches Sie in einem verschlossenem Umschlag gemeinsam mit den Anmeldeunterlagen am Zeugnistag zum Ende des 1. Halbjahres erhalten.

Diese Gutachten werden vom Klassenleiter auf Grundlage der Zuarbeiten aller Fachlehrer erstellt und in einer Klassenkonferenz unter der Teilnahme Ihrer Elternsprecher besprochen. Dort entscheidet die Klassenkonferenz mit einfacher Mehrheit über die Bildungsempfehlung EBR, FOR oder AHR.

Für die Bewerbung an einem Gymnasium spielt die Notensumme der Fächer Deutsch, Mathe und Englisch eine wichtige Rolle. Erfahrungsgemäß entscheidet sich die Konferenz bei einer Notensumme von 6 generell für AHR, bei einer Notensumme von 7 werden die Umstände näher betrachtet ( z.B. längere Erkrankungen ). Sollte Ihr Kind dann die Empfehlung FOR erhalten, kann trotzdem eine Bewerbung am Gymnasium erfolgen. Das Kind muss dann einen zweitägigen Probeunterricht absolvieren. In der Regel haben sich bisher unsere Empfehlungen bestätigt.

Zum Grundschulgutachten ist ein Widerspruch möglich. Bitte benennen Sie schriftlich und konkret die Einwände, die Klassenkonferenz wird dann zur Entscheidung erneut zusammenkommen.

Die lokale Schullandschaft ist Ihnen sicher bekannt. Das Gymnasium Finow und das Gymnasium Alexander von Humboldt sind im Stadtgebiet gut erreichbar. Die Oberschulen Karl Sellheim, J.W.v. Goethe und die Oberschule Finowfurt bieten eine gute Auswahl. Neben den öffentlichen Schulen können Sie auch das Angebot der freien Schulen nutzen. ( Freie Oberschule Finow, Oberbarnim- Schulen… ) Bedenken Sie in diesem Fall Fahrwege und Schulkosten.

Die Wahl von Sport- und Spezialschulen ist ebenfalls möglich. Informationen erhalten Sie auf dem Bildungsserver des Landes Brandenburg, wo Sie auch die Schulportraits finden.

Bitte geben Sie die vollständigen Anmeldeunterlagen (Anmeldeformular im Original mit blauem Stempel, Kopie des Grundschulgutachtens, Kopie des Halbjahreszeugnisses) in einem Umschlag bitte unmittelbar nach den Winterferien, spätestens bis 11. 02.2021 beim Klassenleiter ab.

Achten Sie bei den persönlichen Angaben auf Telefonnummern, unter denen Sie tagsüber zu erreichen sind.

Benennen Sie einen Erst – und Zweitwunsch. Sollte die Erstwunschschule durch Übernachfrage ein Auswahlverfahren durchführen müssen, gehen die Unterlagen zur Zweitwunschschule.

Benennen Sie einen Wunsch zum Bildungsgang  ( AHR nur am Gymnasium ).

Bei der Anmeldung für ein Gymnasium müssen Sie eine 2. Fremdsprache wählen.

Bei der Anmeldung an einer Oberschule müssen Sie einen Wahlpflichtbereich wählen. Die Oberschulen sind integrativ organisiert ( gemeinsames Lernen, unabhängig vom Bildungsgang, stundenweise in getrennten Kursen ). Nähere Informationen zu den einzelnen Schulen erhalten Sie auf den Homepages, den Informationstagen oder persönlich.

Text: Herr Boldt



Wichtige Termine:

12. 01. 2021 Klassenkonferenz 6a

13. 01. 2021 Klassenkonferenz 6b

29. 01. 2021 Ausgabe der Grundschulgutachten, Anmeldebögen und Halbjahreszeugnis

Bis 11. 02. 2021 Rückgabe der vollständigen Anmeldeunterlagen beim Klassenleiter

26. 02. 2021 Einladungen bei eventuellem Probeunterricht

05. 03. / 06. 03. 2021

oder

12. 03 / 13. 03.  2021

Termine für den regionalen Probeunterricht

01. 06. 2021 Versand der Aufnahmebestätigungen / Zuweisungen durch das Staatliche Schulamt.

In diesem Zeitraum kann es möglich sein, dass Sie von der gewählten Schule zwecks Nachfragen oder Auskünften kontaktiert werden.

Wir wünschen Ihnen eine entspannte Entscheidung und stehen Ihnen in diesem Verfahren gern beratend zur Seite.